GRUNDLAGENERMITTLUNG

Bestandsaufnahme
Bedarfsanalyse
Studien

 

 

BAUPLANUNG

Diese umfasst die Entwurfsplanung in den verschiedenen Detailstufen, in weiterer Folge die Erstellung der Einreichunterlagen für die jeweiligen Behörden, und schließlich die Ausführungs- und Detailplanung.

Entwurfsplanung

Auf Basis der individuellen Wünsche und Vorstellungen meiner Kunden erstelle ich ein Entwurfskonzept, das gemeinsam zu einem einreichreifen Entwurf weiterentwickelt wird. Die Ideen und Angaben meiner Auftraggeber kombiniere ich bestmöglich mit praktischer Nutzbarkeit, kostenoptimierten Konstruktionen und einer großen Portion Wohlfühlfaktor und Lebensqualität.

Erstellung der Einreichunterlagen

Aus dem fertigen Entwurf werden der Einreichplan und die Baubeschreibung samt allen erforderlichen sonstigen Unterlagen erstellt und zur Erlangung der entsprechenden Genehmigungen bei den Behörden eingereicht.

Ausführungsplanung

Um eine technisch hochwertige Qualität und Sicherheit in der Umsetzung des Bauvorhabens zu gewährleisten, erfolgt im Maßstab 1:50 die Ausführungsplanung (Polierplanung). In diese fließen bereits alle wichtigen bautechnischen Details ein. Weiters werden die baulichen Erfordernisse und Angaben im Hinblick auf die Haustechnik eingearbeitet.

Detailplanung

Manche technische Details erfordern zu deren Umsetzung die Darstellung in einem größeren Maßstab. Das erfolgt im Zuge der Detailplanung je nach Erfordernis in den entsprechenden Maßstäben.

 

 

AUSSCHREIBUNGEN UND VERGABE

Für Bauherren ist es meist schwierig bis fast unmöglich frei erstellte Angebote von Baufirmen und Professionisten zu vergleichen, da der tatsächliche Leistungsumfang für Laien nur schwer herauszulesen ist.

Um eine entsprechende Preissicherheit zu erlangen und zusätzliche Kosten weitgehend zu vermeiden, werden Ausschreibungen erstellt. Die erforderlichen Leistungen im Zuge eines Bauvorhabens werden getrennt nach Gewerken (Baumeister, Zimmerer, Spengler, …) in Leistungsverzeichnissen erfasst und mit Plänen und sonstigen Unterlagen an vorher gemeinsam festgelegte Unternehmen zur Auspreisung gesendet.

Die Angebotsergebnisse werden detailliert in einem Preisspiegel zusammengestellt und sind somit vollkommen vergleichbar. Nach eingehender Prüfung der besten Angebote und Verhandlung mit den entsprechenden Firmen werden die jeweiligen Bestbieter mit der Ausführung der Leistung schriftlich beauftragt.

 

 

ÖRTLICHE BAUAUFSICHT (ÖBA)

umfasst im Wesentlichen die

  • Überwachung und Koordination der Leistungen der einzelnen Gewerke in technischer und kaufmännischer Hinsicht
  • Aufbereiten von Fakten und Lösungsvorschlägen zur Unterstützung notwendiger Entscheidungen meiner Kunden
  • Teilnahme an Besprechungen mit Firmen und Behörden
  • Rechnungsprüfungen
  • Übernahme der ausgeführten Arbeiten
  • Aufbereiten der Fertigstellungsunterlagen für Behörden
  • Dokumentation des gesamten Bauablaufes